ProLinOS

Damit eigene Daten eigene Daten bleiben ...

FAQ – Häufig gestellte Fragen

BabyGnuTux

Auch wenn auf dieser Webseite von ProLinOS zu dem Projekt selbst und den verschiedenen Funktionen und Möglichkeiten hinsichtlich der von mir betriebenen Serverdienste sowie den hierzu getroffenen jeweiligen Voreinstellungen bereits vieles ausgeführt und dargelegt ist, tauchen doch immer wieder mal weitergehende Fragen zu den einzelnen Serverdiensten und dem Projekt selbst auf. An dieser Stelle möchte ich daher einige Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen geben.

Wer steht hinter ProLinOS?

ProLinOS ist ein von mir privat begründetes und in der Hansestadt Bremen allein betriebenes Home-Server Projekt und nein, ich bin kein ausgebildeter Systemadministrator oder Fachinformatiker, sondern komme als Jurist zunächst einmal aus einer ganz anderen beruflichen Ecke. Allerdings gehöre ich andererseits zu den Zeitgenossen, die bereits vor mehr als 30 Jahren nicht nur mit Interesse die ersten PC Anfänge und die dann einsetzende rasante Entwicklung der IT-Technik beobachtet, sondern sich auch frühzeitig mit der Nutzung dieser neuen Technik beschäftigt haben. In den 1990er Jahren habe ich GNU/Linux entdeckt. Der Beginn einer immer noch andauernden Begeisterung für freie und quelloffene Betriebssysteme und Anwendungsprogramme, der dann auch die Umstellung meiner Rechner auf GNU/Linux Systeme und nur etwas später mein erster mit Debian betriebener Server folgte. Mittlerweile beschäftige ich mich nun bereits über 20 Jahre mit GNU/Linux Systemen und betreibe seither auch durchgehend eigene Server, auf denen für die jeweiligen Dienste nur freie und quelloffene Lösungen zum Einsatz kommen.

Neben einem Faible für GNU/Linux und freien quelloffenen IT-Systemen bin ich natürlich auch noch mit einer Reihe allgemeinerer sowie maritimer Interessen unterwegs: Geschichte und aktuelles Zeitgeschehen, Literatur, Heimwerker, Selbermacher, unsere Zwergschnauzerdame, Hobbykoch, "Werder Bremen", Sportschiffahrt unter Segel oder Motor und so einiges mehr. Auch wenn diese Webseite vorrangig als Projektplattform konzipiert ist und ich ansonsten für Social-Media meinen Mastodon-Account habe, so nutze ich dennoch auch diese Webseite, um hier abseits von IT auch mal den einen oder anderen Beitrag zu allgemeinen Themen oder meinen maritimen und sonstigen Interessen zu veröffentlichen.

Was geht bei den Diensten von ProLinOS?

Diese von mir in HTML5 geschriebene und mit CSS gestaltete Webseite stellt zunächst die Plattform dieses Home-Server Projekts dar, auf der sich neben Statusmeldungen zu dessen Fortgang auch Infos zu den aktuell auf dem Server betriebenen Webdiensten finden, die nicht nur von mir selbst, sondern einem weiteren aus Familie und guten Freunden bestehenden Benutzerstamm bereits seit Jahren genutzt werden. Dies betrifft alle hier auf der Webseite vorgestellten Dienste, wobei eine eigene Online-Bibliothek allerdings nur bei gleichzeitiger Nutzung des Cloud-Speichers verfügbar ist. Zudem betreibe ich auf dem Server einen eigenen "Stun-/ Turn-Server" sowie einen "Proxy-Server", die beide nicht öffentlich oder allgemein zugänglich sind und nur den jeweiligen Nutzern des XMPP-Servers und des Cloud-Speichers für Videotelefonate und Videokonferenzen bzw. der Proxy für Dateiübertragungen zur Verfügung stehen.

Wer kann denn nun wie einen Account bei ProLinOS registrieren?

In den ersten Jahren des Projekts habe ich bei den verfügbaren Diensten die Account Registrierung zunächst offen und anonym ermöglicht. Neben der Registrierung wirklich interessierter und vertrauenswürdiger neuer Nutzer musste ich bei den Diensten allerdings auch ständig zunehmend regelwidrige und insbesondere sog. Fake oder Bot Registrierungen feststellen. Ich habe mich daher Ende 2020 entschlossen, künftig bei allen verfügbaren Diensten keinerlei automatisierte und völlig anonyme und damit auch keine sog. "In-Band Registrierung" mehr zuzulassen und den Nutzerkreis zu beschränken, zumal es bei diesem privaten Home-Server Projekt nicht darum geht, möglichst viele Nutzer auf die Plattform zu ziehen und die Leistungsfähigkeit natürlich auch beschränkt ist.

Seither ist die Mitbenutzung der hier betriebenen Server-Dienste auf Privatpersonen die entweder mir oder einem bestehenden Nutzer persönlich bekannt sind und von diesem empfohlen werden beschränkt, wobei die Mitbenutzung eines Dienstes natürlich unentgeldlich gewährt wird und nur zu privaten Zwecken gestattet ist. Also alles nur von privat für privat. Wer aus dem vorgenannten Personenkreis nun gerne mal einen oder mehrere der verfügbaren Server-Dienste ausprobieren möchte, spricht mich einfach persönlich an oder schickt mir über die Kontaktseite eine entsprechende Accountanfrage per Mail.

Damit Unsicherheiten darüber, was hier geht und was nicht, im Interesse aller Beteiligten vermieden werden, bitte vor einer Accountanfrage neben der "Datenschutzerklärung" auch die Nutzungsbedingungen "Hausordnung" zur Kenntnis nehmen, denen vor der Accounteinrichtung zuzustimmen ist.

Wie lange dauert es bis ein Account zu einem Web-Dienst eingerichtet ist?

Wenn mich eine neue Accountanfrage zu einem der verfügbaren Web-Dienste erreicht, bin ich bemüht, sofern mich die Anfrage nicht völlig zur Unzeit erreicht und mich keine zwingenden Gründe an einer umgehenden Reaktion hindern, zeitnah den gewünschten Account einzurichten oder freizugeben und den neuen Nutzer hierüber per E-Mail zu informieren bzw. ihm die Zugangsdaten zu übersenden. In der Regel also wenige Stunden und maximal einen Tag.

Wie kann ich einen auf dem XMPP Server bestehenden Account wieder löschen?

Wenn ein bestehender Account aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr genutzt werden soll, kann er in der Regel direkt über den eigenen XMPP Clienten gelöscht werden. Er könnte auch schlicht einfach nicht mehr genutzt werden und würde dann von mir als Administrator des Servers ohnehin gelöscht, wenn die letzte Nutzung bzw. Anmeldung des Accounts an dem XMPP Server von ProLinOS länger als 12 Monate zurückliegt.

Besteht die Möglichkeit, meine eigene Domain auf dem XMPP Server von ProLinOS zu nutzen?

Grundsätzlich wäre es natürlich kein Problem, eine fremde Domain nebst einem Benutzer als Administrator auf dem Server zu hinterlegen. Aber ich lehne ein solches XMPP Domain Hosting auf dem XMPP Server von ProLinOS ab, da dies meiner Ansicht nach nicht zu dem Konzept dieses rein privaten Projekts passt.

Ich habe mein Passwort zu meinem XMPP Account vergessen, kann ich ein neues bekommen?

Es gibt auf dem XMPP-Server zwar keine "Passwort vergessen" Funktion, ein Passwort kann erforderlichenfalls aber von mir als Administrator zurückgesetzt werden. Allerdings ist jeder Account nebst Dateien auf dem Server verschlüsselt abgelegt ist, kann also auch von mir als Administrator nicht eingesehen werden und ich kann daher nicht feststellen, wer tatsächlich dahinter steckt. Der Benutzer müsste, damit ich nicht in irgendeinen Account eingreife, den Accountbesitz nachweisen. Da hier bei ProLinOS keine anonyme Registrierung eines Accounts möglich ist, ist mir als Administrator neben dem jeweiligen Benutzernamen auch die E-Mail Adresse bekannt, an die ich ihm bei der Accounteinrichtung die Zugangsdaten geschickt habe. Soweit diese Adresse noch aktuell ist, kann ich ihm auch ein neues Passwort zusenden. In diesem Fall also einfach eine entsprechende Bitte um Passworterneuerung per E-Mail an die Kontaktadresse von ProLinOS senden.

Warum kann ich mich in meinen bestehenden Account auf dem Cloud-Speicher nicht einloggen?

Wenn bei einem bestehenden Account trotz korrekter Eingabe von Benutzernamen und Passwort auf der Loginseite keine Reaktion bzw. kein Login in den Account erfolgt, dann liegt dies daran, das in den Einstellungen des genutzten Browsers das Setzen von Cookies deaktiviert ist. Bei der Anmeldung (Login) zu dem auf der Software Nextcloud basierenden Cloud-Speicher von ProLinOS werden auf den Rechner des Benutzers Cookies übertragen. Hierbei handelt es sich nicht um tracking, sondern um sogenannte session und same-site Cookies. Das Setzen dieser auf dem Rechner des Benutzers lokal gespeicherten Cookies erfolgt im Rahmen des Sicherheitskonzepts von Nextcloud und dient allein dazu, die Sicherheit der jeweiligen Sitzung zu gewährleisten. Die Cookies sind denn auch nur bis zu dem Ende der Sitzung gültig. Die Session-Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also wenn der Nutzer sich abgemeldet hat und seinen Browser schließt, wieder gelöscht. Soweit das Setzen dieser session und same-site Cookies unterbunden wird, ist aus Sicherheitsgründen auch kein Login in einen Account möglich. Insoweit ist von dem Benutzer in den Einstellungen seines Browsers wenn nicht generell, dann doch zumindest für die Domäne des Cloud-Speichers von ProLinOS das Setzen von Cookies zu gestatten.

Ist es möglich, auf ProLinOS eine eigene Instanz eines Cloud-Speichers zu erhalten?

Ich bedauere, aber dies ist in dem Konzept von ProLinOS nicht vorgesehen. Hier wird lediglich einem bestimmten Personenkreis die „Mitbenutzung“ der ohnehin laufenden und natürlich von mir selbst genutzten Server-Dienste geboten. Alles von privat für privat, werbe- und kostenfrei. Insoweit wird auch der Cloud-Speicher gemeinsam genutzt, wie dies im übrigen auch bei den Speichern der diversen kommerziellen Betreiber und Internetkonzerne der Fall ist, wobei der einzelne Benutzer dort allerdings keine Kontrolle darüber hat, auf welchen Servern in welchem Land seine ihnen anvertrauten Dateien gespeichert werden und welche Personen darauf alles Zugriff haben.

Kann man auch mehr als die Standard-Quota auf dem Cloud-Speicher bekommen?

Als privates Projekt ist der Cloud-Speicher von ProLinOS natürlich nicht als grenzenlose Massenspeicher ausgelegt und es ist auch nicht das primäre Ziel, hier für einige Nutzer möglichst viel Speicherplatz anzubieten. Insoweit ist es schon angezeigt, mit den verfügbaren Ressourcen zu haushalten und zunächst eine Standard-Quota für neue Nutzer einzuziehen, wobei 50 GB Speicherplatz sicherlich schon einiges ermöglichen und z.B. auch durch die Einbindung eventuell vorhandener Fremdspeicher (Dropbox, Google Drive etc.) zusätzlicher Speicherplatz gewonnen werden kann. Andererseits ist es aber auch eine Frage der Auslastung und der bei ProLinOS noch vorhandenen Speicherplatzreserven. Soweit da noch genug Luft ist, sollte auch noch etwas mehr möglich sein. Also im Bedarfsfall einfach mal anfragen.

Ich habe mein Passwort zum Cloud-Speicher vergessen, wie bekomme ich ein neues?

Um auf dem Cloud-Speicher eine automatisierte Passwortwiederherstellung mit Zusendung eines neuen Passwortes an die hinterlegte E-Mail Adresse im Notfall nutzen zu können, muss von dem Benutzer vor Verlust des Passwortes, also möglichst gleich bei der Einrichtung eines neuen Accounts, in seinen persönlichen Einstellungen die Passwortwiederherstellung aktiviert worden sein. Soweit dies nicht geschehen ist, bleibt noch die Möglichkeit einer händischen Wiederherstellung durch mich als Administrator. Falls diese Lösung erforderlich sein sollte, einfach eine entsprechende Bitte um Passworterneuerung per E-Mail an die Kontaktadresse von ProLinOS senden.

Kann eigentlich jeder eine persönliche E-Mail-Adresse von der Domäne ProLinOS erhalten?

Die bestehende Projekt-Domäne "prolinos.de" wird für entsprechende E-Mail-Adressen des Projekts und natürlich auch von mir persönlich genutzt. Grundsätzlich könnten insoweit auch weitere entsprechende Adressen vergeben werden. Ich habe mich allerdings entschlossen, im Rahmen dieses privaten Projekts keinen allgemein verfügbaren E-Mail-Dienst zu betreiben und die Nutzung der Projekt-Domäne für entsprechende E-Mail-Adressen nur den bestehenden Nutzern der Server-Dienste von ProLinOS vorzubehalten.

Wird es bei ProLinOS auch einen Webmail-Dienst geben?

Eigentlich gibt es etwas derartiges bei ProLinOS bereits, allerdings nicht als separaten Dienst, sondern über die innerhalb des Cloud-Speichers aktivierte E-Mail App. Deren Entwicklung ist inzwischen soweit fortgeschritten, dass sie im Zusammenspiel mit dem Zugriff auf die ebenfalls auf dem Cloud-Speicher befindlichen Adressbücher und Dateien eine vollwertige Webmaillösung darstellt. Da der Cloud-Speicher fraglos einen Schwerpunkt bei der Nutzung dieses Projekts bildet und den Nutzern die besagte E-Mail und Webmaillösung darin zur Verfügung steht, beabsichtige ich nicht, separat noch einen Webmail-Dienst zu betreiben.

Wird es ProLinOS auch im nächsten Jahr noch geben?

Eine Garantie kann hierzu sicherlich nicht abgegeben werden. Ich nutze die jetzt im Rahmen von ProLinOS laufenden Dienste bereits seit vielen Jahren selbst und habe vor, dies auch noch viele weitere Jahre zu tun. Das Projekt und die darunter laufenden Dienste sind insoweit grundsätzlich auf Dauer angelegt. Sollten allerdings tatsächlich zwingende Gründe eintreten, die mich an einer Fortführung hindern, dann würde ich dies natürlich rechtzeitig bekannt geben und auch eine Beendigungsfrist von mindestens vier Wochen einhalten, damit die Nutzer der Server-Dienste hinreichend Gelegenheit haben, ihre Dateien zu sichern und einen Ersatzdienst zu suchen.